Hans Albers 1891 - 1960
 Auf der Reeperbahn nachts um halb eins

Silbern klingt und springt die Heuer,
heut speel ick dat feine Oos.

Heute ist mir nichts zu teuer,
morgen geht die Reise los.

Langsam bummel ich ganz alleine
die Reeperbahn nach der Freiheit rauf.
Treff ich eine recht blonde, recht feine,
die gabel ich mir auf.

Komm doch, liebe Kleine, sei die Meine,
sag nicht nein!
Du sollst bis morgen früh um neune meine kleine
Liebste sein.
Ist dir's recht, na dann bleib ich dir
treu sogar bis um zehn.
Hak' mich unter, wir woll'n jetzt zusammen mal
bummeln gehn.

Auf der Reeperbahn nachts um halb eins,
ob du'n Mädel hast oder hast keins,
amüsierst du dich, denn das findet sich
auf der Reeperbahn nachts um halb eins.

Wer noch niemals in lustiger Nacht
solchen Reeperbahnbummel gemacht,
ist ein armer Wicht, denn er kennt dich nicht,
mein St. Pauli, St. Pauli bei Nacht.

Kehr ich heim im nächsten Jahre,
braun gebrannt wie'n Hottentott,
hast du deine blonden Haare
schwarz gefärbt, vielleicht auch rot.

Grüßt dich dann mal ein fremder Jung',
und du gehst vorüber und kennst ihn nicht,
kommt dir vielleicht die Erinnerung wieder,
wenn leis' er zu dir spricht:

Komm doch, liebe Kleine, sei die Meine,
sag nicht nein!
Du sollst bis morgen früh um neune meine kleine
Liebste sein.
Ist dir's recht, na dann bleib ich dir
treu sogar bis um zehn.
Hak' mich unter, wir woll'n jetzt zusammen mal
bummeln gehn.

Auf der Reeperbahn nachts um halb eins...
La Paloma

Ein Wind weht von Süd und mich ziehts hinaus aufs Meer
Mein Kind sei nicht traurig tut auch der Abschied weh
Mein Herz geht an Bord und fort muß die Reise gehn
Ein Schmerz wird vergehn, doch schön wird das Wiedersehn

Mich trägt die Sehnsucht fort in die blaue Ferne
unter mir Meer und über mir Nacht und Sterne
Vor mir die Welt so treibt mich der Wind des Lebens
wein nicht mein Kind denn Tränen die sind vergebens.

Auf Matrosen Ohey, einmal muß es vorbei sein
nur Erinnerung an Stunden der Liebe bleiben an Land zurück
Seemannsbraut ist die See, und nur ich kann ihr treu sein
wenn der Südwind sein Lied singt, winkt der großen Freiheit Glück

Auf Matrosen Ohey